11/52 – Das Rotfadenmonster

Ich habe gestern dann doch noch mein 11/52 Foto geschossen. Wie schon geschrieben, bin ich einfach auf den Dachboden gegangen. Da kommt Abends immer so schönes Licht durch die kleinen Dachfenster. Mit Cape und roter Wolle bewaffnet schritt ich langsam die schmalen Stufen hinauf. Stativ und Kamera standen bereit. Alles war eingestellt und der Fernauslöser befand sich auch in der Nähe. Ich packte die rote Wolle und wickelte sie mir locker um den Kopf. Kapuze auf und den Fernauslöser ertasten. Stehe ich richtig? Kommt das Licht im geeigneten Winkel? Ist das Bild überhaupt scharf? Es war alles eher durch den Zufall geprägt, da ich ja nichts sah mit den verbundenen Augen. Als ich hoffte geeignete Bilder im Kasten zu haben, ging ich zur Kamera, schob meine Wolle etwas hoch, setzte die Brille schief auf und luscherte. Es hatte tatsächlich geklappt. Dann wurde auf manuellen Modus gestellt und das Bild etwas erweitert.

Es ist nun kein super aufregendes Bild, aber mein Wochensoll ist schon mal erfüllt und ich habe ja auch noch 41 weitere Bild vor mir. Go!