17/52 – Regentage

Ich liebe diese Tage, an denen man mit dem Regen einschläft und mit ihm auch wieder aufwacht. Das leise Plätschern in der Regenrinne und das laute Peitschen gegen die Fenster, die kaum einen Hauch des Lichtes einfangen können, da es von der Dunkelheit verschlungen wurde. Man möchte die Decke noch ein Stück höher über die Nasenspitze ziehen, ohne, dass die Füße frei liegen und den Morgenkaffee im liegen schlürfen, ohne, dass man sich bekleckert. Man möchte auch nicht rausgehen und trotzdem muss man es meist. Ab in die Regenjacke und raus auf die Straße. Nasse Füße, Regentropfen rinnen die Nasenspitze herunter und behindern die einwandfreie Sicht durch die dicke Brille. Ich springe in eine Regenpfütze und freue mich wie ein Kind. Endlich wird es wieder Herbst!

Dieses Bild entstand gestern in der Lübecker Altstadt straight from the source. Eigentlich hatte ich kleine Papierboote gebastelt und wollte sie in einer Pfütze schwimmen lassen, doch diese waren leider alle zu klein. Also wird die Idee ein anderes Mal umgesetzt.  Der Sommer schwindet langsam, der Herbst kündigt sich an und da gibt es hoffentlich noch ganz viele dieser tollen Tage.

Wer liebt diese Regentage noch?