21/52 – Strandgut

Ich bin Strandgut. Ist der Strand gut zu mir, bin ich Gut für ihn. Angespült, gesehen, gefunden, mitgenommen. Liebster Strand, ich bin dein Strandgut.

Am Sonntag waren Felix und ich frische Meeresluft schnuppern. Wir fuhren zum Brodtener Ufer, welches zwischen Lübeck-Travemünde und Niendorf liegt und liefen mit Kamera und Stativ im Gepäck am Wasser entlang.

Die Atmosphäre dort ist einfach wunderbar. Dieses gefährliche Steilufer, die schief wachsenden Bäume, die herbe See… solche Strände mag ich. Ich bin ein Kind des Nordens. Feine Sandstrände in warmen Touristengegenden sind so gar nicht meins. Das Meer muss möglichst hohe Wellen schlagen und die Haare verwüstet und salzig sein, wenn man nach Hause kommt.  Nordische Länder reizen mich viel mehr als der warme Süden. Während Felix unbedingt Amerika bereisen möchte, würde ich wohl am allerliebsten nach Island. Wir besuchen irgendwann einfach alles. Reisen ist ja nicht verkehrt und egal wo man ist, entdecken kann man überall sehr viel.

Wir schossen noch ein paar mehr Bilder und nicht nur mein 21/52. Hier kommt eine kleine Auswahl. Ich mag sie wirklich sehr gerne.