23/52 – Dead Flowers

Das wäre dann auch geschafft. Lange habe ich dieses Wochenbild vor mir her geschoben, weil ich auf Regen gewartet habe. Dieser war zwar mal da, aber dann leider nur sehr leicht oder aber Nachts bei Dunkelheit. Gestern hatte ich dann massig Zeit und wartet immer noch, doch der liebe Wettergott wollte es einfach nicht schütten lassen. Und dann war es schon wieder dunkel. Ein Ausweichplan musste also her. Mein Blitz stand auf dem Stativ, der Funkauslöser war an und die Softbox aufgebaut, der Kameraakku war auch wieder aufgeladen und alles war bereit. Nur ich noch nicht…. Ich brauchte eine Idee! Ich guckte herum was man denn so als Prob nutzen könnte.

Die verwelkten Blumen habe ich schon seit Monaten hier und wusste sie kommen irgendwann noch zum Einsatz. Damit kam dann das Konzept. Verwelkte Blumen haben etwas trauriges an sich. Kein Leben fließt mehr durch ihre Blätter – sie sind tot. Ok, das Bild wird traurig. Und ich bin in dem Bild quasi die Prinzessin der Traurigkeit.

Hier wollte ich mal etwas neues probieren und spielte später mit dem Pfadwerkzeug in Illustrator herum um mir eine geometrische Krone zu basteln. Ich finde den Kontrast zwischen Bild und Grafik interessant und werde das in anderer Form vielleicht auch mal wiederholen.

Übrigens ist eine graue Wand immer wieder klasse für solche Indoor Aufnahmen. Ich hing einfach ein paar Bilder ab und hatte dann einen tollen Hintergrund. Bei grau kann man auch relativ nah dran stehen, ohne dass man die Schatten sieht – ist ja sowieso dunkel. Bei weiß wäre das ein wenig lästiger. Also falls ihr mal nichts zu tun habt: Wände grau streichen. Grau ist toll.

Hier noch zwei Outtakes: