28/52 – Army

Dieses Wochenbild entstand erst am Sonntag. Eigentlich hat Felix mich schon Freitag abgeholt und wir sind in seine Wohnung gefahren. Mit im Gepäck – das Stativ. Hmm, aber wo war die Kamera… Die hatte ich natürlich schön bei mir vergessen. Ich bin also am Samstag noch mal mit seinem Rad zu mir gefahren. Das Rad ist nur leider viel zu riesig für mich und durch den schönen Rennrad-Lenker kam ich nicht einmal wirklich an den Bremsen an. Zuhause angekommen musste Felix wieder mit dem Auto zu mir fahren, ich damit wieder zu ihm fahren, während er mit dem Rad radelte. Nur wegen dieser Kamera.

Und was dann? Wir wollten gerade aufbrechen und das Foto schießen, da fängt es an zu regnen. Super! Toll! Gerade nun wo wir am Abend zuvor eine Totenkopfmaske aus Papier gebastelt haben – ca. 4 Stunden lang. Papier und Regen verträgt sich nicht sonderlich gut… Als es langsam aufhörte zu regnen, war die Sonne schon lange untergegangen. Wir blieben drinnen und guckten die allerletzten Folgen von The Office. Wieder einmal eine 9 Staffel Serie durch. Habt ihr Überbrückungstipps, bis Sherlock, Doctor Who, Broadchurch und Hannibal wieder starten?

Egal, ich bin vom Thema abgekommen…. Zurück zum Foto.

Am Sonntag wurde es dann aber tatsächlich vollbracht. Die Bilder waren im Kasten, das fertige jedoch noch lange nicht. Ich saß ca. 5 Stunden an der Bearbeitung, speicherte immer wieder ab, bekam immer wieder Meldungen über meinen geringen Arbeitsspeicher, löschte Unmengen an Rohdateien, klickte gerade wieder einmal auf „Speichern unter“ und wollte das finale Bild auf meiner internen Festplatte unterbringen – Programmabsturz! Ich sah im Ordner nach – nichts! Absolut gar nichts war mehr da. Es wurde nicht einmal zwischengespeichert aufgrund mangelnden Platzes auf der Festplatte meines Macbooks. Also alles noch mal, diesmal am Rechner von Felix.

Dieses Bild war also geprägt von Fehlern, Dummheit und blöden Zufällen. Und merkt euch eins: Haltet eure Festplatten sauber!