Lagerfeuer, Sternenhimmel, Wellen, die Füße im Sand und gute Freunde.

Am Freitag fuhren Felix und ich in Richtung Lübeck und trafen uns mit Freunden am Strand, wo wir dann die ganze Nacht verbrachten. Es war super schön und wir hatten totales Glück mit dem Wetter. In der Nacht wurde es recht kühl, jedoch war der Sternenhimmel und die aufgehende Sonne jede Minute frieren wert. Eingehüllt in Decken, wärmten wir uns am Feuer und konnten die eigentlich recht milden Temperaturen gut ertragen.

Die Musik wurde ausgemacht und wir genossen einen Moment der Ruhe, sahen in den rosa gefärbten Himmel und lauschten dem plätschern des Wassers… Als eingefleischte Langschläferin habe ich in meinem Leben noch nicht häufig die Sonne aufgehen sehen, doch dieser kam mir besonders schön vor. Direkt am Strand ist das natürlich auch noch mal etwas anderes. Das Wasser färbte sich erst feuerrot und tauchte die Umgebung später in eine pastellrosa Wolke. Was für ein tolles Naturschauspiel!