Fotobuch vom OnlineFotoservice CEWE *

Was bedeuten Fotos in der heutigen Zeit? Man fotografiert, man teilt diese Fotos online und dann versauern sie auf einer der zahlreichen Festplatten. So läuft das doch heutzutage meist ab, oder nicht? Ich finde das schrecklich und versuche mit Fotobüchern dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Abzüge sind auch nicht schlecht, aber mit einem Fotobuch hat man natürlich alle Bilder schön beisammen und gebunden gut in der Hand. Ein neues Fotobuch vom OnlineFotoservice CEWE mit den Bildern der letzten Reise durfte nun in mein Bücherregal einziehen.

Wie ihr ja sicher wisst, war ich im April mit meiner Mutter für eine Woche in Schottland unterwegs und knipste dort über 1500 Fotos. Ich brauche eine ganze Weile um diese ganzen Bilder zu sichten und zu bearbeiten. Dieser Aufwand sollte natürlich nicht für die Katz sein und ich war mir schon die ganze Zeit sicher, die Bilder in einem Fotobuch zu verewigen. Ich ließ das Fotobuch von OnlineFotoservice CEWE drucken.

Zunächst schaute ich mich auf der Webseite um. Da ich sowieso ein Fotobuch erstellen wollte, durchstöberte ich den Bereich mit den Fotobüchern natürlich intensiver und verschaffte mir einen Überblick über die unterschiedlichen Bücher. Bei den Fotobüchern kann man zwischen Digitaldruck und Fotopapier wählen. Beim Digitaldruck ist nur eine klassische Buchbindung möglich. Beim Fotopapier bekommt man eine Lay-Flat Bindung. Bei Fotobüchern nehme ich grundsätzlich eine Lay-Flat Bindung, da man so Fotos auch über eine Doppelseite laufen lassen kann und es einfach hochwertiger und schöner erscheint. Als Format wählte ich das große Panorama Fotobuch (28x21cm) auf matten Fotopapier. Das Buch besitzt ein Hardcover und hat standardmäßig 26 Seiten. Mir waren das zu wenige, sodass ich noch 8 weitere Seiten hinzugefügt habe.

Zum gestalten des Fotobuchs lädt man sich einfach die Software herunter und kann sofort anfangen. Das jeweilige Produkt kann man entweder mit einem vorgeschlagenen Seitenlayout automatisch mit den hochgeladenen Bildern füllen lassen oder alles selbst gestalten. Ich würde hier immer alles selbst in die Hand nehmen. Das dauert zwar länger und ist um einiges aufwendiger, dafür bekommt man aber auch ein gewünschtes, eigenes Ergebnis. Es gibt verschiedene Layoutstile, Hintergründe, Cliparts, Masken und Rahmen. Ist alles fertig gestaltet, klickt man das Produkt in den Warenkorb und lädt anschließend die Bilder hoch. Fertig! Die Bedienung dieser Software ist wirklich einfach.

Mit dem Ergebnis bin ich wirklich sehr zufrieden. Die Farben sind wie gewünscht und weder zu blass, noch zu kräftig. Die Lay-Flat Bindung ist super. Es gibt weder Druckfehler, noch sonstige Mängel und ist exakt wie ich es mir vorgestellt habe. Im Nachhinein hätte ich gerne noch mehr Seiten hinzugefügt, sodass man mehr vollflächige Bilder in dem Buch hat. Das wäre mir jedoch etwas zu teuer gewesen. Für ein gutes Fotobuch muss man nun mal etwas mehr Geld hinlegen. Diese Version kostet 32,95€ + 12€ für weitere 8 Seiten. Das ist völlig ok und nicht überteuert für so ein Produkt. Trotzdem achte ich als Schülerin auch etwas auf das Geld. Daher habe ich viele Fotos über die Doppelseiten verteilt und etwas kleiner dargestellt. Meine persönlichen Highlights durften auch mal etwas größer gedruckt werden. Schön ist es natürlich trotzdem geworden und ich habe nun meine Schottland Bilder alle schön beisammen und kann sie einfacher mal zeigen.

Für die Bilder aus dem nächsten Urlaub erstelle ich auf jeden Fall auch wieder ein Fotobuch. Ich habe es hier sicher schon mal erwähnt, aber Anfang August geht es für Felix und mich zweieinhalb Wochen nach Amerika. Ich freue mich tierisch und bin nun schon ganz aufgeregt.

*Sponsored Post