Frohes Neues Jahr!

Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht und habt auch die Weihnachtstage gut überstanden. Ich sitze gerade vollgefuttert auf der Couch, die Raclettereste sind verspeist und irgendwie sind wir alle noch immer sehr müde. Hier kommt nun ein kleiner persönlicher Jahresrückblick.

Boy_BlogDie beste Musik des Jahres? — Sehr gefreut habe ich mich über das neue Album von Boy. „We were here“ ist einfach super und lief bei mir rauf und runter. Das Konzert der beiden Mädels im Mehr! Theater am Großmarkt in Hamburg, das ich mit der liebsten Denise besuchte, war ebenso klasse, auch wenn ich die Konzerthalle an sich nicht besonders mochte. Ich durfte die Band 2011 schon einmal live sehen und die Stimmung im Knust gefiel mir etwas besser. Ich gönne ihnen den Erfolg wirklich sehr, aber die Stimmung in einem kleineren Club ist irgendwie passender als in einer größeren Halle.

TV-Serie des Jah­res? — Hmm, Serien haben Felix und ich viele gesehen im Jahr 2015. Meine Lieblingsserie war wohl Hannibal Staffel 3. Umso trauriger war ich, als bekannt wurde, dass es keine 4. Staffel geben würde. Ansonsten haben wir natürlich wieder ganz viel Doctor Who gesehen, zwischendurch Orphan Black, Shameless, Narcos, Jessica Jones und Anfang des Jahres die 2. Staffel Broadchurch. Und heute gibt es Sherlooooock! Wuuheee!

Film des Jahres — Hier würden nun wohl viele sofort Star Wars schreiben. Der neue Star Wars ist echt super gut und meiner Meinung nach sogar der beste aller Star Wars Filme. Bestes Filmerlebnis war aber wohl trotzdem die Hamlet Aufführung, die ich mit Long im Savoy Filmtheater in Hamburg gesehen habe.

Schöns­tes Ereig­nis? — Definitiv der Amerika Urlaub mit Felix. Besonders dieser Moment am Ruby Beach. Wir saßen dort am Meer und lauschten dem Wind und den rauen Wellen. Der Nebel zog über die Wälder und alles war perfekt.

Größte Veränderung? — Ich habe meinen Aushilfsjob nach 2 Jahren an der Supermarktkasse gekündigt und einen neuen Job in einer Werbeagentur in Hamburg angefangen. Bis zu meinem Abschluss arbeite ich 3 Tage die Woche. Das pendeln von Lübeck nach Hamburg ist ganz schön nervig und doch ist es toll schon vor dem Abschluss einen festen Job zu haben. Außerdem bin ich kaum noch in der Schule, weil wir durch die Arbeit an der Abschlussarbeit kaum noch Unterricht haben. Nach 6 Semestern ist es eine merkwürdige Umstellung die ganzen Leute aus meinem Semester nur noch sehr selten zu sehen. 

Bildschirmfoto 2016-01-01 um 19.21.15

Bester Kauf des Jahres? — Im Frühjahr habe ich mir das Tamron 24-70mm F/2,8 Objektiv gegönnt und es hat sich als perfektes Reiseobjektiv bewiesen. Dieses Objektiv ist mein neues Immer-Drauf-Objektiv und ersetzte damit das Nikkor 50mm 1.4 als Hauptobjektiv. Im Urlaub verwendete ich kaum noch ein anderes Objektiv und auch für Porträts eignet es sich hervorragend. Es ist leider nicht gerade ein Leichtgewicht, durch die Lichtstärke ist es aber perfekt für meine Bedürfnisse.

Das habe ich 2015 vermisst — Die Zeit. Alles verging wie im Fluge und ich kam oftmals nicht mehr dazu Dinge zu tun, die ich eigentlich liebe. Mein blog ist etwas eingeschlafen, da ich einfach nicht mehr die Zeit zum bloggen gefunden habe. Es ist immer mit viel Aufwand verbunden hier etwas zu posten. Man muss Bilder bearbeiten, speziell für den Blog aufbereiten, hochladen, dann Texte dazu schreiben und auch noch zufrieden mit dem Ganzen sein. Und ich glaube letzteres ist das, was mir immer Schwierigkeiten bereitet. Ich bin grundsätzlich mit allem was ich mache unzufrieden. Das sollte sich 2016 vielleicht mal ändern. Ich habe auch noch Unmengen an unveröffentlichten Blogposts, die ich noch vorbereiten müsste. Da kommt also bald noh mehr. Gezeichnet habe ich 2015 auch kaum noch. Ein paar Zeichnungen sind dennoch entstanden. Gezeigt habe ich hier bisher kaum etwas davon, da sie hauptsächlich in meinem Skizzenbuch leben. Hier sind ein paar der Skizzen:

skizzen2015

skizzen_blog2

Fotografie 2015 — 2015 habe ich mein 52 Wochen Selbstporträt Projekt abgeschlossen und ein paar der Bilder bei der Museumsnacht in der Werkkunstschule ausgestellt. Gegen Ende des Jahres habe ich etwas vermehrt fotografiert und auch etwas mehr herumexperimentiert. Ein Prisma ist dauerhaft in meinen Fotorucksack eingezogen. Hier sind ein paar der Bilder aus dem Jahr 2015:

fotos_2016

Vorsatz für 2016? — Ich nehme mir lieber gar nichts mehr für das neue Jahr vor. Das hält man sowieso nie ein. Vielleicht wäre ein guter Abschluss ein guter Vorsatz, ein Umzug nach Hamburg und einfach nur glücklich sein. Mal schauen was das neue Jahr so bringt.