Kopenhagen Part II

Hier kommen nun die versprochenen weiteren Bilder aus Kopenhagen. Diese sind sogar chronologisch geordnet. Am ersten Tag wollten wir ins Design Center, das ja leider geschlossen hatte. Also sind wir ein wenig herumgelaufen und sahen den Frederiksholms Kanal, die königliche Bibliothek (das ist das moderne schwarz-gläserne Gebäude) und die Altstadt mit der Strøget, der längsten und ältesten Einkaufsstraße Europas. Am zweiten Tag fuhren wir zum Schloss Amalienborg und beobachteten den Wachwechsel, welcher echt in die Länge gezogen war. Danach schlenderten wir am Wasser in Nyhavn entlang und genossen ein überteuertes Eis in der Sonne. Zwar trage ich auf dem Bild einen dicken Mantel und einen Schal, aber es war echt angenehm warm. Nyhavn ist wirklich wunderschön und die bunten Fassaden dort mag ich sehr. Später ging es weiter zum Rundetårn, dem runden Turm. Dort steigt man nicht über Treppen hinauf, sondern geht einen spiralförmigen Gang hinauf. So konnten früher ganze Wagen hinauffahren, die von Pferden gezogen wurden. Von oben hat man einen wirklich tollen Ausblick über die ganze Stadt. Es war herrlich. Danach waren wir beim Italiener essen und konnten das Wetter in Pulli und ohne Jacke, dafür aber mit Sonnenbrille genießen. Nachdem wir am dritten Tag aus Arken wiederkamen, waren wir noch beim Kastellet, der letzten erhaltenen Wallanlage Kopenhagens. Inzwischen ist die große Anlage ein beliebter Ort für Jogger, die uns ständig auf dem Weg überholten.  Danach ging es dann zur kleinen Meerjungfrau und später mit dem Hafenbus, also einer kleinen Fähre wieder in die Nähe des Hotels. Am letzten Tag waren wir in der Ny Carlsberg Glyptotek. Die Bilder waren aber ja schon im letzten Post.