Am ersten Juli Wochenende war es wieder soweit – die Millerntor Gallery lockte viele Besucher ins Millerntor Stadion, das von vielen tollen Künstlern in eine Kunstgalerie verwandelt wurde. Ich traf mich mit Kathi und einem Freund von ihr zum Samstagsbummel durch das Stadion. Eigentlich wollten wir vorher noch über den Flohmarkt der Altonale schlendern, doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung und so ging es erst mal zur Millerntor Gallery. Schon letztes Jahr war ich mit Kathi dort und war ziemlich begeistert. Im Vergleich zum Vorjahr war es dieses Mal aber eher enttäuschend. Nicht aufgrund der Werke (die sind wirklich toll), sondern aufgrund der Wetterlage. Während im Vorjahr noch sehr viel mehr draußen gezeigt und gemacht wurde, fiel dieser Part dieses Jahr regelrecht ins Wasser. Schade war auch, dass ein sehr großes und tolles Mural von Theic des Kollectivs Colectivo Licuado im Außenbereich scheinbar nicht fertig wurde. Hier tippe ich ebenfalls auf das Wetter als Grundgeber. Desonders toll fand ich auch die Arbeiten von Stig Bergasxuli & davina, Artez und Max Birkl. Im Nachhinein feiere ich die Baumstumpfgesichter von Zonenkinder auch sehr. Ich beeumel mich jedes Mal, wenn ich mir das Bild ansehe.