Vor einiger Zeit, genau genommen etwa kurz vor Weihnachten, habe ich mein altes Moleskine A5 Skizzenbuch endlich gefüllt. Ich hatte es schon länger herumliegen und immer wieder neue Skizzenbücher angefangen, als ich mich fragte „Warum eigentlich immer ein neues anfangen, nur weil einem die alten Zeichnungen nicht gefallen?“. Mir wurde endlich klar, dass ein Skizzenbuch nicht nur dazu da ist schöne Zeichnungen zu sammeln, sondern vor allem, um Zeichnungen an sich zu sammeln, zu üben, zu experimentieren und auch mal ein paar ganz schlimme Zeichnungen aus Wut wieder überzumalen. Angefangen habe ich dieses Moleskine A5 Skizzenbuch etwa 2012, nachdem ich mein altes im gleichen Format tatsächlich gefüllt hatte. Überreste von vor ein paar Jahren waren also schon vorhanden. Nun sind aber viele neue Zeichnungen dazu gekommen und ich habe natürlich auch ein paar Lieblingsseiten und manche, die ich so gar nicht mag, aber nicht übergekritzelt habe.

Ach ja, sorry für die vielen Sherlocks. Upsi…

Dies sind meine Lieblingsseiten: