Es ist schon ein bisschen her, als ich mich mit Helen zu einer eher spontanen Fotosession traf. Inzwischen haben Helen und ich schon ein zweites Mal zusammen Fotos geschossen und werden wohl auch noch ein weiteres kleines Fotoprojekt starten, sobald wir mit der Abschlussarbeit durch sind. Zum jetzigen Zeitpunkt ist leider alles recht stressig. Aber das gibt sich dann hoffentlich in einem Monat… Und dann beginnt der Arbeitsalltag mit sicher noch weniger Zeit.

Aber zurück zu den Fotos. Helen wollte gerne ein paar aktuelle Bilder haben, also schossen wir eine kleine Schwarz-Weiß Serie. Ein paar der Bilder entstanden am Lübecker Dom. Als wir dort ankamen, war die Paradiesvorhalle geöffnet. Ansonsten sind die Gitter dort hin meist verschlossen. Wir konnten also inmitten dieser urigen Atmosphäre fotografieren. Irgendwann wollen wir diese Location noch für unser, seit Jahren geplantes Harry Potter Shooting nutzen. Wir sind beide ziemliche Fangirls und wollen schon seit dem 1. Semester sehr magische Fotos zusammen schießen. Nun sind wir im 7. Semester und fast durch mit der Schule. Leider haben wir es bis heute noch nicht geschafft diese Bilder zu kreieren. Doch diese Location eignet sich für Harry Potter Bilder einfach hervorragend. Man fühlt sich dort fast wie in Hogwarts.

Später gingen wir noch zu einem kleinen Gang mit Treppe. Hier habe ich schon öfter fotografiert und mag diese kleine Ecke Lübecks super gerne. Allgemein kann man sich hier in Lübeck eigentlich nicht über Fotolocations beklagen. Und so sehr ich momentan noch in die Großstadt Hamburg ziehen möchte, umso mehr glaube ich daran Lübeck später zu vermissen. Mir ist diese Stadt etwas zu klein geworden und sie bietet nicht die Möglichkeiten, die man als Kreative in einer Großstadt haben würde. Doch Lübeck hat seinen ganz eigenen Charme und seine Beschaulichkeit und ist mir dennoch sehr ans Herz gewachsen.