Zeichenstudien aus der Schule Nr. 1

Dort oben könnt ihr die zweite Naturstudie sehen, die wir letztens im Zeichenunterricht angefertigt haben. Leider ist sie nicht ganz vollständig, doch trotzdem finde ich sie persönlich ganz gelungen. Morgen geht es dann vielleicht an die frische Luft und wir zeichnen auch echte Bäume und brauchen keine Vorlagen mehr. Ich stelle mir das schon sehr viel schwerer vor. Mal schauen ob das was wird.

Da ich gestern mal meinen A2 Zeichenblock mit nach Hause geschleppt habe, kann ich euch nun auch mal die größeren Zeichnungen zeigen. Ich kann sie leider wegen dem großen Format nicht einscannen und musste sie abfotografieren. Sie sind daher nicht ganz so schön erkennbar wie die die gescannten Zeichnungen. Ich hoffe es reicht trotzdem. Und ich habe einen Fleck auf der Kamera…

Das untere Bild war die Klausur im 1. Semester  in Zeichnen. Wir hatten dieses Stillleben auf dem Tisch und mussten es mit einer Kreuz-und-quer Schraffur möglichst originalgetreu darstellen. Es handelte sich um einen Steinblock, der in kariertes Papier eingewickelt war, eine Energy Getränkedose und einen Plastikbecher auf dem Stein.

Die Haarstudie war ebenfalls eine Aufgabe im 1. Semester. Wir mussten reihum die Haare der gegenüber sitzenden Person zeichnen. Dabei ging es hauptsächlich darum die Haarstruktur möglichst gut abzubilden. Die Schwierigkeit bestand darin, dass wir vom lebenden Objekt gezeichnet haben und sich die Lage der Haare durch Bewegung veränderte. Das mit der Bewegung ist so eine Sache, aber grundlegend fiel mir diese Aufgabe nicht sonderlich schwer, da ich ja so auch viele Porträts zeichne. Vielleicht fällt es dem einen oder anderem auf, aber ich ich habe auch versucht im Stil etwas zu variieren. Mal ist es etwas schneller und skizzenhafter gezeichnet, mal etwas ordentlicher.

Noch eine Aufgabe des 1. Semesters war die Papierstudie. Ich habe nun leider nur die 5 kleinen Papierfetzen in meinem Block gefunden. Die große Zeichnung von dem gerollten Papier in einem Becher muss noch irgendwo in der Schule rumfliegen. Ich glaube das wurde mir zu Ausstellungszwecken gemopst. Aber irgendwann bekomme ich das sicher wieder.  Leider ist das Foto etwas dunkel. Schade, dass so die Qualität der Zeichnung etwas untergeht.

Nun zeige ich euch noch die Fellstudie. Wir mussten Kucheltiere zeichnen und dabei besonders die Fellstruktur beachten. Raphaela (Miau) und ich haben uns natürlich gleich die Katze gegriffen. Jaa, wir sind verrückte Katzenladys. Passend dazu gab es dann noch eine viel zu große Maus und einen Fellknäuel (eigentlich der Bommel meiner Mütze).

Ich habe noch so viele andere Zeichnungen, die ich gestern abfotografiert habe. Da mir das hier aber zu voll wird, werde ich euch die weiteren Bilder in einem zweiten Post zeigen. Das war es erstmal für heute von meinem Kram.